Christian Sauter

Insektenschutz mit den Landwirten

Das geplante Insektenschutzpaket der Bundesregierung stößt unter Landwirten auf heftige Kritik. Noch in dieser Legislaturperiode möchte die GroKo zahlreiche Neuregelungen im Bundesnaturschutzgesetz beschließen und unter Mitwirkung des Bundesrates eine überarbeitete Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung erlassen. Die genaue Zielstellung - ob möglichst viel Biomasse oder möglichst viele Arten geschützt werden sollen - bleibt dabei unklar. "Das Paket ist durchzogen von Verboten und setzt nicht auf die Kooperation mit den Landwirten", kritisiert Christian Sauter. Deren Expertise wurde unerklärlicherweise ungenügend einbezogen, zumal sie auf die Insekten angewiesen sind. Die Freien Demokraten hatten bereits im Februar einen Antrag in den Bundestag eingebracht mit der Forderung, dass ein ergebnisorientierter Insektenschutz nur mit den Landwirten umzusetzen sei. Jegliche Maßnahmen müssen auf fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse gestellt und der Dialog mit der Landwirtschaft gesucht werden, statt einschränkende und ineffektive Anordnungen zu treffen.