Ihre Stimme für eine moderne Bundeswehr, ideologiefreie Verkehrspolitik und den ländlichen Raum
Für Sie in Berlin

Über mich

MdB, Mitglied im Verteidigungsausschuss und stellv. Mitglied im Verkehrsausschuss, direkt gewähltes Mitglied im Extertaler Rat und Autoliebhaber

Download Pressefoto

Geboren am 11. Februar 1980 in Rinteln. Nach dem Abitur am Gymnasium Barntrup Wehrdienst Panzerartilleriebataillon 215, Augustdorf. Anschließend ein Jahr Studium Wirtschaftswissenschaften an der Universität Göttingen und von 2001 bis 2006 Logistik mit Schwerpunkt „Innerbetriebliche Logistik“ an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Nach Weiterbildung und Diplomarbeit über 10 Jahre Tätigkeit im Berufsfeld des Wirtschaftsingenieurs. Seit 2017 MdB.

Dafür setze ich mich ein

Unsere Gesellschaft ändert sich rasant. Statt Angst sehe ich ein Land voller Gestaltungswillen und brachliegender Potenziale, welche ich nutzen will.

Bundeswehr

Der Respekt vor dem Einsatz und der Leistung unserer Soldatinnen und Soldaten gebietet maximalen Schutz durch eine bestmögliche Ausrüstung. Aktuell ist die Bundeswehr jedoch mangelhaft ausgestattet. Die Ziele der Trendwenden werden nicht erreicht. Ich setze mich dafür ein, dass sich das ändert und die Bundeswehr fit für das 21. Jahrhundert gemacht wird. Eine schlagkräftige Reserve ist mir als aktiver Reservist dabei ein besonderes Anliegen.

Auslandseinsätze

Unsere Bundeswehr erbringt durch ihre Auslandseinsätze einen bedeutenden Beitrag für Stabilität und Ordnung in der Welt. Die Entsendung unserer Soldatinnen und Soldaten möchte ich jedoch immer sorgfältig abwägen. Das Engagement der Bundeswehr im Ausland darf die Truppe hinsichtlich Personal und Material nicht überfordern. Zudem muss die wiederhergestellte Gleichrangigkeit der Landes- und Bündnisverteidigung berücksichtigt werden.

Mobilität

Mobilität ist Teil der persönlichen Freiheit und zugleich entscheidend für unseren Wohlstand. Wir verlieren zu viel Zeit, weil Straßen, Brücken oder Schienen nicht saniert oder ausgebaut werden. Ich will mehr in Infrastruktur investieren, Verkehrsprojekte schneller planen und umsetzen. Ideologische Verkehrsprojekte wie beispielsweise ein generelles Tempolimit lehne ich ab. Sorgen wir stattdessen für mehr Bewegung durch eine moderne Infrastruktur!

Automobiles Kulturgut

In Zeiten umgreifenden Wandels im Verkehrswesen stehen Oldtimern vielfältigen Herausforderungen gegenüber: Ausbau elektrischer Infrastrukturen, die Automatisierung des Straßenverkehrs und der Emissionsabbau im Verkehrssektor könnten die Existenzgrundlage der Instandhaltung und Nutzung historischer Fahrzeuge grundlegend untergraben. Es liegt an politische Initiativen, dieses Kulturgut über den Zeitenwandel hinweg zu bewahren.

Ländlicher Raum

Ich setze mich für die Stärkung des ländlichen Raums ein. Es darf nicht darauf ankommen, ob man auf dem Land oder in der Stadt zuhause ist. Deswegen brauchen wir eine leistungsfähige Infrastruktur im ländlichen Raum, gute wirtschaftliche Perspektiven, ein attraktives Freizeitangebot und digitale Angebote, die weite Wege überflüssig machen. Für mich ist klar: Startchancen dürfen nicht von Ortsschildern abhängen!

Meine Heimat: Extertal und Lippe

In meiner Heimat Extertal bin ich aufgewachsen und dort lebe ich noch heute. Ganz nach meinem Motto „Wer seine Heimat liebt, der macht sie besser“ setze mich auch politisch für meine Heimatregion ein. Durch mein Direktmandat im Extertaler Rat und als Verbandsabgeordneter des Lippischen Landesverbandes nehme ich nicht nur viel für meine politische Arbeit in Berlin mit, sondern gestalte auch meine Heimat aktiv mit.

News

Folgen Sie mir auf Facebook, Twitter und Instagram, um die aktuellsten Infos über meine Arbeit und mein Engagement zu erhalten.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Artikel

Eine Übersicht der aktuellen Presseberichterstattung mit meinen Beiträgen zu aktuellen Themen.

Verzögerungen bei ABC-Masken

Den Vorrat an ABC-Schutzmasken stuft das Verteidigungsministerium ab Juli als kritisch ein. Grund hierfür sind Lieferverzögerungen bei Masken des Typs M2000. In der Antwort auf eine Nachfrage Christian Sauters räumt das Ministerium ein, dass Tranchen aus einer ersten Bestellung im Jahr 2020 erst für Oktober dieses Jahres zu erwarten seien. Als Grund gibt das Ministerium Verhandlungsverzögerungen an, da zuerst die Mindestabnahmemenge von 30.000 auf 15.000 Einheiten vertraglich reduziert werden musste. Aus einer im Februar 2021 initiierten Bestellung von weiteren 95.000 Stück sollten ab Juni weitere Masken an die Truppe geliefert werden.

Höchstalter für Reservisten abschaffen

Die FDP-Bundestagfraktion hat am Mittwoch mit einem Antrag die Bundesregierung aufgefordert, die Altersgrenzen für Reservisten „bei Freiwilligkeit und bei gesundheitlicher Tauglichkeit“ abzuschaffen. In den Augen der Freien Demokraten ist die starre Altersgrenze unsinnig, da pauschal Menschen mit großer Lebenserfahrung und Freude am Reservistendienst ausgeschlossen würden, die besonders in Krisenzeiten wie in der Corona-Pandemie eine wertvolle Stütze sein könnten.

will epidemische Lage von nationaler Tragweite beenden

Die Große Koalition will in dieser Sitzungswoche die epidemische Lage von nationaler Tragweite um weitere drei Monate verlängern. Die Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag hat dagegen einen Antrag eingebracht, der die epidemische Lage von nationaler Tragweite beenden soll. „Diese umfassenden Sonderrechte für die Bundesregierung sollten auslaufen. Bei den stark sinkenden Infektionszahlen muss auch die Eingriffstiefe in die Freiheitsrechte der Bürger geringer werden.

Nein zum „Staatstrojaner“

Kurz vor Ende der Legislaturperiode hat die Große Koalition am Donnerstag im Bundestag Novellen des Verfassungsschutzrechts und des Bundespolizeigesetzes beschlossen. Vorausgegangen war eine kurzfristige Einigung der Koalitionäre, die insbesondere eine Quellen-Telekommunikationsüberwachung mit Hilfe des sogenannten „Staatstrojaners“ ermöglichen soll. Die SPD hatte dies zuvor immer ausgeschlossen. „CDU/CSU und SPD legen damit erneut Hand an die Bürgerrechte in unserem Land an und schränken diese massiv ein“, kritisiert Christian Sauter die Entscheidung.

DBwV-Tagung zu Marine

Christian Sauter war neben der Wehrbeauftragten Eva Högl und Siemtje Möller (SPD) am Montag zu Gast auf der „Tagung seegehende Einheiten Einsatzflottille 1“ des Deutschen Bundeswehrverbandes (DBwV) vom 07. bis 09. Juni. Bestimmende Themen für die Marinesoldaten waren Attraktivität, Amtshilfe und Mehrbesatzungssystem. So würden z. B.  nach Darstellung der Soldaten die durch das Mehrbesatzungssystem beabsichtigten Entlastungen nicht erreicht, da aufgestellte Dienstposten nicht befüllt würden.

Die Nationale Wasserstoffstrategie und der Verkehrssektor

Im Juni 2020 verabschiedete die Bundesregierung die Nationale Wasserstoffstrategie (NWS). Ihr Ziel ist es, Wasserstoff zu nutzen, für diesen einen zügigen Markthochlauf zu unterstützen sowie entsprechende Wertschöpfungsketten zu etablieren. Dem Verkehrssektor kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. „Sowohl für die individuelle Mobilität als auch für den ÖPNV und den Güterverkehr bietet Wasserstoff vielversprechende und innovative Anwendungsmöglichkeiten“, ist sich Christian Sauter sicher. Die FDP-Bundestagsfraktion hat sich mit einer Kleinen Anfrage jüngst an die Bundesregierung gewandt und fragt nach dem Umsetzungsstand der NWS im Bereich Verkehr.

Bundeswehr-Einsatz nach dem Putsch in Mali

Auch nach dem zweiten Militärputsch binnen eines Jahres hält die Bundesregierung am Einsatz der Bundeswehr in Mali fest. Derzeit sind über 1000 deutsche Soldaten vor Ort. Ziel des Einsatzes ist es, an der Seite Frankreichs den Vormarsch von Islamisten in der Sahelzone zu stoppen. Frankreich erwägt den Abzug seiner Truppen, falls sich das Land nach dem Putsch in Richtung eines radikalen Islamismus entwickeln sollte.

Bundeswehr-Abzug aus Dschibuti

Mit Ablauf des 31. Mai endete der Beitrag der Bundeswehr an der EU-Mission ATALANTA mit einem Einsatzkontingent in Dschibuti am Horn von Afrika. Gleichzeitig beendet die Marine die Gestellung des Seefernaufklärers P-3C Orion vor Ort. Das Einsatzkontingent hat seit dem Beginn der Mission vor 13 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Schiffe des Welternährungsprogrammes geliefert und die Piraterie am Horn von Afrika erfolgreich bekämpft.

Materielle Einsatzbereitschaft steigt

Das Verteidigungsministerium hat seinen halbjährlichen Bericht zur Einsatzbereitschaft der Hauptwaffensysteme vorgelegt. Diese ist von 70 Prozent im Vorjahreszeitraum auf nun 76 Prozent gestiegen, weist jedoch eine große Schwankungsbreite zwischen einerseits ganz alten bzw. neuen Systemen und andererseits Gerät, welches seine Kinderkrankheiten überwunden hat oder an zivile Systeme angelehnt ist, auf. Zudem bedient sich das Ministeriums eines Tricks, indem es nur den sogenannten Verfügungsbestand, d. h. Systeme, welche derzeit bei der Truppe sind, als Berechnungsgrundlage nimmt. Gerät, das sich zur Instandsetzung oder Nachrüstung bei der Industrie befindet und damit nicht zur Verfügung steht, wird herausgerechnet und dadurch die materielle Einsatzbereitschaft positiv verzerrt.

Mein politischer Werdegang

Mein Engagement begann zunächst in meiner Heimat Extertal und Lippe. Seit 2017 bin ich MdB. Hier finden Sie die Eckdaten meines politisches Werdegang.

  • 2009

    Erstes kommunalpolitisches Engagement

    Gründung FDP Ortsverband Extertal, nach der Kommunalwahl: Mitglied im Gemeinderat Extertal und der FDP-Kreistagsfraktion Lippe
  • 2010

    Mitarbeit in den Landesfachausschüssen der FDP NRW

    Landesfachausschuss Verkehr und Landesfachausschuss Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie
  • 2011

    Mehr Verantwortung in der Kommunalpolitik

    Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Gemeinde Extertal
  • 2012

    Landtagswahl 2012

    Direktkandidat der FDP im Wahlkreis Lippe II zur Landtagswahl NRW
  • 2014

    Zweite Kommunalwahl

    Eigenes Direktmandat im Extertaler Rat und Wahl zum Verbandsabgeordneten des Lippischen Landesverbandes
  • 2017

    Erneute Kandidatur zur Landtagswahl

    Erneut Direktkandidat und lippischer Spitzenkandidat zur Landtagswahl 2017
  • 2017

    Bundestagswahl 2017

    Bundestagskandidat im Wahlkreis Lippe I und Listenplatz 15 der FDP Nordrhein-Westfalen
  • 2017

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    ord. Mitglied im Verteidigungsausschuss, stellv. Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie im Petitionsausschuss

Personen

Benjamin Buchwald

Büroleiter / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Benjamin Buchwald koordiniert die Arbeit meines Teams in Berlin. Zudem betreut er meine Initiativen und Aufgaben in den Bereichen Verkehr und digitale Infrastruktur sowie im Petitionswesen des Deutschen Bundestages. Erfahrungen bringt er aus ehemaligen beruflichen Stationen im Bundestag und in der Beratungsbranche mit.

Gina Diehn

Sekretärin und Sachbearbeiterin im Hauptstadtbüro

Mein Sekretariat wird durch Gina Diehn organisiert. Sie managt Meetings, bereitet die Sitzungswochen vor und erledigt büroübliche Tätigkeiten und Assistenzaufgaben. Als erste Ansprechpartnerin meines Berliner Büros ist sie vor allem durch ihre vorherige Arbeit als Rechtsanwaltsfachangestellte an strukturierten und erfolgreichen Arbeitsabläufen maßgeblich beteiligt.

Christian Karl

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Christian Karl verantwortet die inhaltliche Arbeit im Bereich Verteidigungspolitik und bereitet die Sitzungen des Verteidigungsausschusses fachlich wie organisatorisch vor. Er ist Ansprechpartner für alle Themen der Bundeswehr und des Rüstungswesens. Zuvor war er in einer internationalen Unternehmensberatung für Politik und Regulierung tätig.

Niklas Heesch

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Niklas Heesch unterstützt mich im Bereich der Verteidigungspolitik. Er beantwortet Bürgeranfragen, schreibt Reden und leistet fachliche Vorarbeit. Als hauptberuflicher Heeresoffizier und studierter Politikwissenschaftler kennt er neben der Innen-Sicht der Bundeswehr auch die politische Seite der Verteidigungspolitik. In seiner Freizeit ist Heesch als FDP-Ortsvorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Jens Teutrine

Studentischer Mitarbeiter

Als studentischer Mitarbeiter unterstützt mich Jens Teutrine bei der Betreuung meiner Social-Media-Kanäle und der Homepagepflege. Neben seinem Philosophiestudium an der Universität Bielefeld engagiert er sich innerhalb der FDP und Jungen Liberalen. Außerdem arbeitet er zusätzlich als freiberuflicher Seminar- und Veranstaltungsleiter bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Felix Schumacher

Studentischer Mitarbeiter

Felix Schumacher wirkt als studentische Hilfskraft in allen Fachbereichen unterstützend in Berlin mit. Nur wenige Schritte vom Büro entfernt studiert er Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Darüber hinaus engagiert sich Felix in verschiedenen Funktionen bei den Jungen Liberalen, der Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Wencke Kern

Leitung Wahlkreisbüro

Wencke Kern leitet mein Wahlkreisbüro in Lemgo. Sie ist verantwortlich für alle Terminabsprachen und Veranstaltungen im Wahlkreis. Sie plant und betreut die Besucherfahrten des Bundespresseamtes nach Berlin und steht als Ansprechpartnerin für interessierte Bürger gerne zu Verfügung. Durch ihre langjährige Tätigkeit als Fraktionsgeschäftsführerin der FDP beim Kreis Lippe bringt sie viel Erfahrung und Organisationstalent mit.

Berit Seidel

Mitarbeiterin Wahlkreisbüro

Kontakt

Ich freue mich auf Ihre Anregungen, Lob und auch Ihre konstruktive Kritik. Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus, ich antworte schnellstmöglich.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Berliner Büro
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
03022778385
Fax
03022770386

Wahlkreisbüro
Echternstr. 97
32657 Lemgo
Deutschland

Telefon
05261-934131

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Donnerstag 12:30 Uhr- 17:30 Uhr
Ansprechpartnerin
Wencke Kern